Die A33 Nord

Bund und Land planen den Bau eines etwa neun Kilometer langen Autobahnabschnittes nördlich von Osnabrück. Mit dem als A 33 Nord bezeichneten Teilstück soll die Bundesautobahn 33 weitergeführt und an die A 1 angeschlossen werden. weiterlesen...

 

Warum wird geplant?

Für den Bau der A 33 Nord gibt es mehrere Gründe. Einer der wichtigsten ist die zunehmende Verkehrsbelastung in Osnabrück und Umgebung. So hat allein zwischen 1995 und 2010 das Verkehrsaufkommen auf der südlich an Osnabrück vorbeiführenden A 30 um etwa 17 Prozent zugenommen. weiterlesen...

Planungsgeschichte

Planungsgeschichte

Schon in den sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts begannen auch im Raum Osnabrück die ersten konkreteren Planungsüberlegungen zur A 33. weiterlesen...

Alternativen zur A33 Nord

Im Rahmen des Raumordnungsverfahrens wurden von der Raumordnungsbehörde, dem Landkreis Osnabrück, mehrere Alternativen zum Neubau der A 33 Nord geprüft. Grundlage dieser Prüfung und Abwägung war ein Verkehrsgutachten, dass in den Jahren 2005 bis 2007 im Auftrag der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr erstellt wurde. weiterlesen...