Verkehrsgutachten

Das bisherige Verkehrsgutachten wurde zuletzt im Jahr 2009 aktualisiert. Mittlerweile haben sich aber im Untersuchungsraum in und um Osnabrück u. a. durch neue bzw. entfallene Gewerbeansiedlungen, durch die Umnutzung bisheriger Kasernenflächen sowie durch die Schaffung einer Vielzahl neuer Wohnbaugebiete etliche Veränderungen ergeben.Darüber hinaus sind auch die Verkehrsmengen auf den Straßen einer stetigen Veränderung unterworfen.

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hat daher – in Abstimmung und unter Beteiligung des Dialogforums – ein neues Verkehrsgutachten für die A 33 Nord beauftragt. Anfang September 2013 erfolgten hierzu umfassende Erhebungen einschließlich gesonderter Verkehrsbefragungen.

Erste Ergebnisse und Daten aus dieser Befragung und den begleitenden Zählungen wurden bereits im Rahmen der Informationsveranstaltung vom 26. November 2013 vorgestellt. Weitere Informationen hierzu erfolgten auf der Fachveranstaltung, die am 12. Februar 2014 in Belm stattfand.

Das endgültige Gutachten mit seinen neuen Prognoseergebnissen wurde im Rahmen einer weiteren Fachveranstaltung am 18. November 2014 in Belm öffentlich präsentiert.

Verkehrsgutachten 2014/2015

Vor dem Hintergrund neuer Daten aus der regelmäßigen bundesweiten Verkehrszählung erfolgte nach dem Gesehenvermerk eine Aktualisierung und Anpassung dieses Verkehrsgutachtens. Die Ergebnisse konnten in der Fachveranstaltung vom 14. März 2019 der Öffentlichkeit vorgestellt werden.